Success Story Geometrie Kontrolle

Success Story

Manu­el­le Geo­me­trie­kon­trol­le für genaue Vermessung

Messmethode (Box-System) In diesem Fall soll das Messobjekt eine definierte Position aufweisen und dabei bestimmte Grenzen nicht überschreiten.

Mess­me­tho­de (Box-Sys­tem)

In die­sem Fall soll das Mess­ob­jekt eine defi­nier­te Posi­ti­on auf­wei­sen und dabei bestimm­te Gren­zen nicht über­schrei­ten. Bei der manu­el­len Kon­trol­le wird hier eine Auto­lam­pe in die Mess­vor­rich­tung geführt und die Wen­del­po­si­ti­on, sowie die Wen­del­grö­ße anhand einer rot dar­ge­stell­ten Box über­prüft. Die Wen­del wird dabei von zwei Sei­ten auf­ge­nom­men (0° und 90°) um die Posi­ti­on in allen Ebe­nen zu kontrollieren. 
Die opti­sche Ver­mes­sung von Pro­duk­ten ist wesent­li­cher Bestand­teil einer Pro­duk­ti­on. Eine intui­ti­ve Mess­vor­rich­tung via Lab­View mit digi­ta­len Kameras.

Lab­View Appli­ka­ti­on mit Visi­on Komponenten

Die Lab­View Appli­ka­ti­on läuft auf einem PC, der wie­der­um mit einer Fire­wire Kar­te von Natio­nal Instru­ments aus­ge­rüs­tet ist. Es wer­den lau­fend Bil­der von den Kame­ras auf­ge­nom­men und am Moni­tor ange­zeigt. Im Start­bild der Appli­ka­ti­on kön­nen ver­schie­de­ne Pro­dukt­ty­pen aus­ge­wählt wer­den, jedes Pro­dukt hat eige­ne Wer­te für das Box-Sys­tem. In einer Kali­brie­rungs­ebe­ne kann die Posi­ti­on über einen Kali­ber, der die Refe­renz­ma­ße besitzt, aus­ge­rich­tet wer­den. Hier kön­nen auch die Wer­te für die ver­schie­de­nen Pro­dukt­ty­pen ein­ge­tra­gen und neue Pro­dukt­ty­pen ange­legt wer­den. Alle Wer­te wer­den in Datei­en ein­ge­tra­gen und kön­nen auch mit ande­ren Pro­gram­men edi­tiert werden.

Mög­li­che Ausbauvarianten

Die­ses Sys­tem kann natür­lich erwei­tert und für meh­re­re oder ande­re Pro­duk­te genutzt wer­den. Eine Anbin­dung an eine Daten­bank ist auch mög­lich, dadurch kön­nen Pro­dukt­da­ten von ande­rer Stel­le ein­ge­tra­gen bzw. Mess­pro­to­kol­le aus­ge­ge­ben wer­den. Über einen loka­len Dru­cker kön­nen Mess­pro­to­kol­le auch direkt am Sys­tem aus­ge­druckt wer­den. Eine Kom­mu­ni­ka­ti­on mit ande­ren Steue­rungs­sys­te­men über TCP/IP, um Para­me­ter in einer Pro­duk­ti­ons­li­nie zu ändern, ist eben­falls möglich.

Fle­xi­ble Gestal­tung durch gro­ße Erfahrung

Das Team der Qua­li­ty Auto­ma­ti­on GmbH baut auf brei­te Erfah­rung um den Kun­den eine fle­xi­ble Ein­bin­dung der Sys­te­me zu realisieren.

Ansprechpartner
Christoph Lutterbach
Christof Lutterbach
Softwareentwickler
Schwerpunkte: Steuerungstechnik, Bildverarbeitung
Unsere Philosophie

Erst dann, wenn unsere Systeme vollständig beim Kunden integriert sind, entfalten sie ihr gesamtes Leistungspotential. Deshalb ist für uns wichtig, dass unsere Kunden schon vom ersten Tag der Projektdurchführung in den Prozess integriert werden. Kommunikation ist dabei das wichtigste Bindeglied zwischen uns und unseren Kunden.

Download