Neues

Fro­he Weihnachten 2020

All über­all auf den Tan­nen­spit­zen,
Sah ich gol­de­ne Licht­lein sitzen…

2020 war ein beson­de­res Jahr, ein von Höhen und Tie­fen, Hoff­nung und Lock­downs gepräg­tes Jahr. Wir bli­cken zurück auf ent­beh­rungs­rei­che und unsi­che­re Zeiten.

Die Coro­na Pan­de­mie war für uns alle ein gro­ße Her­aus­for­de­rung – sowohl beruf­lich als auch pri­vat. Ein­mal mehr ist deut­lich gewor­den, wie wich­tig das The­ma Digi­ta­li­sie­rung ist. Sei es für Home Schoo­ling oder Home Office – ohne zuver­läs­si­ge Inter­net­ver­bin­dung und funk­tio­nie­ren­de Soft­ware hät­te dies alles nicht funk­tio­niert. Und es ist natür­lich auch ein gro­ßes Aus­bau­po­ten­ti­al bewusst gewor­den. Wir sind froh, dass wir als Unter­neh­men dar­auf sehr gut vor­be­rei­tet waren. Da fast jeder Mit­ar­bei­ter einen eige­nen Lap­top hat und über Micro­soft Teams über die pas­sen­den Werk­zeu­ge zur Remo­te Arbeit ver­fügt, konn­ten wir schnell ins Home bzw. Flex Office wech­seln und so die Anste­ckungs­ge­fahr im Büro deut­lich redu­zie­ren. Außer­dem konn­ten wir so für die Mit­ar­bei­ter mit Kin­dern die Mög­lich­keit schaf­fen, Home Schoo­ling und Arbeit unter einen Hut zu bekom­men. So muss­te man sich eben dar­an gewöh­nen, dass im Hin­ter­grund von Mee­tings mal die Kin­der bei den Haus­auf­ga­ben zu sehen waren. Hat es der Arbeits­tä­tig­keit gescha­det? Wir den­ken nicht! Unse­re Mit­ar­bei­ter mei­nen sogar, dass sie sich Zuhau­se auf kom­ple­xe Auf­ga­ben teil­wei­se bes­ser kon­zen­trie­ren konn­ten und effi­zi­en­ter gear­bei­tet haben. Für uns defi­ni­tiv ein Grund, die Mög­lich­keit des Flex-Offices auch im nächs­ten Jahr noch wei­ter anzubieten.

Die all­ge­mei­ne Unsi­cher­heit in der Industrie im ver­gan­ge­nen Jahr hat sich auch auf unser Unter­neh­men aus­ge­wirkt – Pro­jek­te wer­den ver­scho­ben, Anfra­gen zurück­ge­zo­gen, vie­le Kun­den sind unru­hig und ver­un­si­chert. Die Ein­sät­ze wer­den kurz­fris­ti­ger. Die Fle­xi­bi­li­tät und Agi­li­tät des QA Teams ist gefragt. Für uns kein Pro­blem. Dan­ke für die­se Bereitschaft!

Doch zum Jah­res­en­de macht sich vor­sich­ti­ger Opti­mis­mus breit. Die Geschäf­te zie­hen wie­der an, Bud­gets, Pro­jek­te und Anfra­gen für das kom­men­de Jahr neh­men zu. Das freut uns sehr, denn so kön­nen wir beru­higt ins nächs­te Jahr schau­en. Und auch all­ge­mein, erscheint zum Ende des Jah­res Licht am Ende des Tun­nels – der Impf­stoff ist ein­satz­be­reit und wird dafür sor­gen, die Last des Gesund­heits­sys­tems zu redu­zie­ren und die Risi­ko­grup­pen zu schützen!

Wir möch­ten uns an die­ser Stel­le noch­mal ganz herz­lich bei unse­ren Mit­ar­bei­tern für den tol­len Ein­satz und die Fle­xi­bi­li­tät bedan­ken. Ohne eure Unter­stüt­zung, euer Ver­ständ­nis und euren Ideen­reich­tum wür­den wir heu­te nicht so gut da ste­hen, wie wir es tun. Das ist nicht selbst­ver­ständ­lich und wir sind wirk­lich stolz, ein so tol­les Team füh­ren zu dürfen.

Und natür­lich möch­ten wir uns auch bei unse­ren Kun­den und Koope­ra­ti­ons­part­nern für das in uns gesetz­te Ver­trau­en, die Part­ner­schaft­lich­keit und span­nen­de gemein­sa­me Pro­jek­te bedan­ken. Wir sind froh, dass alle Unter­neh­men es bis­her größ­ten­teils unbe­scha­det durch die Kri­se geschafft haben und eben­falls mit posi­ti­vem Blick in Rich­tung 2021 schauen.

Las­sen Sie uns ver­su­chen, das Jahr zu einem geruh­sa­men und fried­li­chen Ende zu brin­gen. Wir wün­schen unse­ren Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern, unse­ren Kun­den und Koope­ra­ti­ons­part­nern sowie ihren Fami­li­en ein geseg­ne­tes Weih­nachts­fest, erhol­sa­me Tage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Und das wich­tigs­te: Blei­ben Sie gesund!

Micha­el Fritz

Mana­ging Director

Andre­as Fritz

Chris­ti­an Fritz

 

Friedhelm Steffens

Fried­helm Steffens

 

Christian Franssen
Chris­ti­an Franssen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email